Nagolder Vereine

Die Vereine freuen sich immer über neue Mitglieder. Eine Vereinsmitgliedschaft fördert bei Kindern und Jugendlichen die Sozialkompetenz, wie beispielsweise Selbstvertrauen, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist. Aber auch für Erwachsene ist die Vereinsmitgliedschaft attraktiv, da es für viele eine willkommene Abwechslung nach einem langen Arbeitstag ist und die Möglichkeiten bietet Bekanntschaften oder gar Freundschaften zu  schließen.
Nutzen Sie die Vereinsangebote! Die Vereinsliste erleichtert die Suche!

Selbstverteidigungs e.V. Nagold

Damen in Aktion!!!
Meisterweg 32
72202 Nagold

Vorsitzende(r):
Herr Cumhur Genc
6. Dan Taekwondo
World Taekwondo Federation Referee
Prüfer der Deutschen Taekwondo Union
Trainer A Lizenz
Telefon:
07452 65654
Mobil:
0171-3425956
Fax:
07456 795306
^
Vereinsporträt

Was ist TAE KWON-DO?                                           

Als Vorwort seien zuerst einmal die Vorteile von TAE KWON-DO und Selbstverteidigungskursen genannt.

n alle Altersgruppen können diese Techniken erlernen - vom Vorschul- bis ins Seniorenalter

n jeder kann nach seinen individuellen Fähigkeiten und seinem Tempo trainieren

n Techniken werden immer wiederholt, so daß sie bald automatisch ausgeführt werden können und jederzeit einsetzbar sind.

TAE KWON-DO    

ist eine jahrhunderte alte Kampfsportart, die ihren Ursprung in Korea hat. Man kann sie auch die koreanische Art der Selbstverteidigung nennen.

TAE KWON-DO bedeutet:

TAE    = springen, stoßen, schlagen mit dem Fuß

KWON = stoßen, schlagen mit der Hand und Faust

DO      = das geistige Ziel des Sports

TAE KWON-DO 

ist eine Sportart, der ein bestimmtes Ausbildungsprogramm zu Grunde liegt. Dieses Programm führt vom Leichten zum Schwierigen. Das offizielle TAE KWON-DO ist im Verband (Deutsche TAE KWON-DO Union und ihre Landesverbände) organisiert und hält sich als Kampfsport an genaue Regeln.

TAE KWON-DO

trainieren heißt mehr Selbstsicherheit und Selbstbewußtsein zu erlangen. Es hilft Angst und Unsicherheit abzubauen und versucht seinen Schülern Eigenschaften wie Höflichkeit, Rechtschaffenheit, Ausdauer, Selbstbeherrschung und Mut zu vermitteln.

Wie funktioniert TAE KWON-DO                   

TAE KWON-DO ist in einzelne Lernstufen eingeteilt. Es gibt verschiedene Gürtelgrade (Weiß- bis Schwarzgürtel = Meistergrad), die nach außen zeigen, wie weit oben sich ein Schüler auf der „Erfolgsleiter“ befindet.

Zum Erreichen der einzelnen Gürtel sind verschiedene Übungen zu erlernen und perfekt zu beherrschen. Diese werden auch regelmäßig wiederholt, damit sie nicht vergessen werden. Der nächste Gürtel kann nur durch ablegen einer Prüfung erlangt werden.

Das Training ist praxisgerecht, was auch vor allem für die Selbstverteidigungsübungen gilt. Es wird teilweise mit Schutzausrüstung trainiert, damit Hemmungen sich zu verteidigen abgebaut werden können und der Partner im selben Zug lernt, entsprechend zu reagieren.

Die Lernstufen des TAE KWON-DO!

Gegliedert wird TAE KWON-DO in 6 Lerneinheiten:

Formenschule:

Hier werden die Grundtechniken, d.h. Faußtstöße, Fußschläge und Abwehrtechniken in einem systematisch aneinandergereihten Ablauf ausgeführt.

Übungsformen/Poomse:

Sind Bewegungsabläufe, bei denen präzise Angriffs- und Abwehrtechniken nach genauen Vorgaben ausgeführt werden. Atemgeschwindigkeit und Bewegung werden exakt aufeinander abgestimmt. Auch die richtige Verlagerung des Körpergewichtes spielt dabei eine Rolle. Die Bewegungen sollen kraftvoll, rhythmisch und konzentriert erfolgen.

Freikampf:                                                                

Hier kommt es zur direkten Konfrontation mit dem Gegner. Nach strengen sportlichenRegeln sollen alle erlernten Techniken angewendet werden. Um Verletzungen zu vermeiden, wird beim Kampf Körperschutz getragen.

Sparringübungen:

Dies sind Partnerübungen, bei denen verschiedene Angriffs- und Verteidigung-stechniken, die nach einem vorgegebenen Schema ablaufen, geübt werden.

Bruchtest:

Hierbei werden Holzbretter, Ziegelsteine und ähnliches entzweit. Der Sportler demonstriert sein technisches Können und Konzentrationsfähigkeit. Auch wenn manche Leistung unglaublich erscheint, ist doch kein Trick dabei.

Selbstverteidigung:

Dabei soll erlernt werden, wie man sich im Notfall einen Angreifer vom Hals hält oder diesen eventuell „unschädlich“ macht.

Für TAE KWON-DO als Leistungssport ist jahrelanges Üben Voraussetzung. Man braucht viel Ausdauer und Geduld um seine Ziele zu erreichen. Denn auch hier gilt: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“. Der Weg zur Perfektion oder zum Schwarzgürtel ist oft lang. Aber hat man sein Ziel erreicht, wird man für alle Mühe belohnt, denn gezieltes Training wirken sich auf Körper, Gesundheit und Geist gleichermaßen vorteilhaft aus.

^
regelmäßige Termine

Zum kostenlosen Schnuppertraining laden wir recht herzlich ein:

Montag:     16.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch:   16.30 bis 18.00 Uhr

Freitag:      15.45 bis 17.00 Uhr

Während der Weihnachtsferien haben wir geschlossen.

Beantworten aber trotzdem gerne jederzeit Ihre Fragen.

Wir sind erreichbar unter 0171-3425956 oder 0171-4507366.

^
weitere Hinweise
  • Der Verein betreibt Jugendarbeit
Sprungtechnik
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Selbstverteidigungs e.V. Nagold« verantwortlich.