Information


Start der Sommersaison:
Donnerstag,  17. Mai, um 12 Uhr.

Saisonkarten Vorverkauf

08. Mai: 09 bis 12 Uhr
09. Mai: 09 bis 12 Uhr
10. Mai: 09 bis 12 Uhr
11. Mai: 09 bis 12 Uhr
12. Mai: 15 bis 18 Uhr
13. Mai: 09 bis 12 Uhr
15. Mai: 15 bis 18 Uhr
16. Mai: 15 bis 18 Uhr

Wer eine Saisonkarte erwirbt, bekommt einen Gutschein für das Weißwurst-Frühstück.

Weißwurst-Frühstück:
Samstag, 19. Mai, ab 10 Uhr

Stadtnachricht

Badepark
Start in die Sommersaison



Das Badepark-Team freut sich auf die Sommersaison. (Foto: BW Filme GmbH)
Foto: BW Filme GmbH

2018 ist ein ganz besonderes Jahr für den Nagolder Badepark. Denn die beliebte Freizeiteinrichtung feiert ihr 25-jähriges Bestehen.

Begangen wird das Jubiläum mit einem umfangreichen Festprogramm, das über das ganze Jahr verteilt ist.

Die Sommersaison startet bereits am Donnerstag, 17. Mai, um 12 Uhr. Das traditionelle Weißwurst-Frühstück zum Saisonauftakt findet am Samstag, 19. Mai, ab 10 Uhr statt.

Wer eine Saisonkarte erwirbt, erhält einen Gutschein für das Frühstück. (Nähere Informationen zu den Terminen des Saisonkartenverkaufs siehe Infospalte).

Im Jubiläumsjahr erfährt das Attraktionsbecken im Außenbereich eine grundlegende Sanierung, da die 25 Jahre nicht spurlos an ihm vorübergegangen sind.

Für die Abrissarbeiten wurde großes Gerät aufgefahren. Die Betonsägearbeiten erfolgten mit Sägeblättern, die zum Teil einen Durchmesser von über einem Meter aufwiesen.

Die alten Einbauten wie der Wasserpilz und der Strömungskanal mussten im Zuge der Sanierung ebenfalls weichen.

Damit das Attraktionsbecken auch künftig diesen Namen verdient, erhält es nicht nur einen Edelstahleinsatz, der deutlich langlebiger ist als eine Auskleidung mit Fliesen, sondern auch neue „Spaß-Einheiten“. Dazu zählt der Strömungskanal, der drei Mal länger sein wird, als die alte Version und sich, anders als bisher, zum Kreis schließt.

Zudem wird es auch eine Sprudelbank mit Whirlpool-Effekt geben. Strömungskanal und Sprudelbank werden jeweils zeitgesteuert im Wechsel betrieben.

Aus dem Wasserpilz wird eine Wasserschale, die einen besseren Wirkungsgrad erlangt und damit die Massagefunktion verbessert.
Unter der Schale werden Sitzbänke angebracht, so dass sich die Badepark-Besucher bequem während der Massage entspannen können.
Bestehen bleibt natürlich die große Attraktion an heißen Tagen: Die Riesenrutsche.  

Der Einstieg ins Becken wird verlagert, ebenso wird es einen Rollstuhleinstieg geben, so dass Menschen mit Behinderung ohne fremde Hilfe ins Wasser kommen.

Die Technik für den Betrieb der Anlage wird ebenfalls auf den neuesten Stand gebracht. „Der Schaltschrank ist das Gehirn des Bades. Da er schon so alt ist wie der Badepark selbst und es keine Ersatzteile mehr gibt, kommt jetzt eine zeitgemäße Technik zum Einsatz“, erklärt Andreas Dingler, Betriebsleiter und Technischer Leiter des Badeparks.

Insgesamt lässt sich die Stadt die Sanierung des Attraktionsbeckens einschließlich Planung rund 1,8 Millionen Euro kosten. Auf rund eine dreiviertel Million Euro beläuft sich alleine das Edelstahlbecken.

Kleiner Wermutstropfen: Zum Saisonbeginn am Donnerstag, 17. Mai, werden die Sanierungsarbeiten nicht abgeschlossen sein. „Leider kann auch das Planschbecken nicht genutzt werden, da sich beide Becken das Wasser teilen und nicht unabhängig voneinander betrieben werdenkönnen. Wir gehen davon aus, dass beide Becken ab Ende Juni wieder geöffnet sind“, erläutert Andreas Dingler.  

Gefeiert wird das Jubiläumsjahr mit einem abwechslungsreichen Programm. Die interessante Geschichte des Nagolder Schwimmbads beleuchtet das Museum im Steinhaus ab Sonntag, 10. Juni, in der Ausstellung „Nagold geht baden“.

Am Freitag, 13. Juli, um 17 Uhr startet das „25-Stunden-Schwimmen“ zugunsten des Stationären Hospiz. Geschwommen werden kann als Team (zum Beispiel Vereine, Firmen, Freundeskreise) oder als Einzelperson. Die Schwimmer müssen sich einen Sponsor suchen, der pro Bahn einen bestimmten Geldbetrag spendet. Die Sponsoren entscheiden selbst, wie viel Euro pro geschwommener Bahn gespendet wird. „Unser Ziel ist es, mindestens 2.500 Euro zu erreichen“, sagt Karin Müller-Westphal, Mitarbeiterin in der Kämmerei, die das „25-Stunden-Schwimmen“ organisiert.
Gestartet werden kann zu jeder Uhrzeit innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens.

Am Ende der Veranstaltung erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde. Derjenige, der die längste Strecke geschwommen ist, erhält einen Preis.

Weiter geht es am Donnerstag, 2. August, mit einer After-Work-Party. Am Samstag, 25. August, findet das große Badepark-Fest statt.  

Auch nach der Beendigung der Sommersaison am Samstag, 15. September, geht das Jubliläumsprogram weiter: Am Sonntag, 16. September, ist wieder ein „Hundeschwimmen“ angesagt und am Donnerstag, 1. November, findet ein Candle-Light-Schwimmen mit DJ statt. Am Donnerstag, 6. Dezember, wird es im Rahmen des Candle-Light-Schwimmens ein „Nikolaus-Spezial geben“. (Tina Block)


Ein paar Bilder von den Sanierungsarbeiten (alle Fotos: Stadt):
7. März: Beginn der Sanierungsarbeiten (Foto: Stadt)

7. März: Große Sägeblätter kommen zum Einsatz. (Foto: Stadt)

18. März: Blick von oben auf die Bauarbeiten im Attraktionsbecken. (Foto: Stadt)


  • Stadt Nagold
  • Marktstraße 27 - 29
  • 72202 Nagold
  • Telefon: 0 74 52 / 68 10
  • info@nagold.de