Objekt des Monats Dezember/Januar

Forelle


 
Forelle ist der Produktname eines Waschpulvers, das in der Schwarzwälder Dampfseifenfabrik Harr hergestellt wurde. Es entwickelte sich zu einem der Bekanntesten Erzeugnisse der Fabrikation.
Die Reinigungsprodukte waren offenbar von so guter Qualität, dass manch ältere Hausfrau noch heute ins Schwärmen gerät.
Verkauft wurden die Seifen in Kolonialwarenläden und Drogerien in ganz Deutschland.
Aber auch Hausierer waren bis in die Nachkriegsjahre mit dem Fahrrad unterwegs, um die Produkte direkt an die (Haus)Frau zu bringen.
 
Die Dampfseifenfabrik gehörte den Brüdern Wilhelm Christian und Gottlieb Albert Harr und befand sich in der Calwer Straße 62.
 
1906 war die Seifenfabrik gegründet worden. Um diese Zeit dürfte auch das in Ziegelmauerweise erstelle Fabrikgebäude erbaut worden sein. Bis 1972 war hier die Produktionsstätte für alle möglichen Reinigungsprodukte sowohl für den Haushalt, als auch für die Körperpflege.
 
Der Volksmund taufte die Seifenfabrik Seifenbatsche.
 
1972 stellte das Unternehmen seinen Betrieb ein.