Rollentausch im Chef-Sessel

Frauenpower von Börlind gewinnt den Junior Manager Contest Vorentscheid bei Perrot in Calw



Zwischen Turmuhren-Modellen oder im Konstruktionsbüro bei Perrot zum erfolgreichen Longboard-Start-up-Unternehmen

Region Nordschwarzwald, 23. Oktober 2018, „Ausruhen auf den Erfolgen von weltweit bewegenden Produkten und Dienstleistungen, das gibt es bei den Unternehmen in der Region der Tüftler und Erfinder nicht“, davon sind die Organisatoren des Junior Manager Contest Nordschwarzwald im Rahmen des Vorentscheids bei Perrot Turmuhren und Läuteanlagen in Calw überzeugt. Insgesamt haben sich 48 junge Menschen aus Schulen ab Klasse 10 bzw. Auszubildende in einem Unternehmen im Landkreis beworben, um ihr Kreativpotenzial als zukünftige Gestalter und Planer am Wirtschaftsstandort Nordschwarzwald unter Beweis zu stellen.

Das gesamtregionale Unternehmensplanspiel der Landkreise Calw, Freudenstadt, dem Enzkreis, der Stadt Nagold und der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Der Austragungsort der Vorrunde bei Perrot passte perfekt zur Philosophie des familiengeführten Unternehmens. Andreas Perrot, einer der drei Geschäftsführer bei Perrot, begrüßte die Teams mit der Anmerkung, dass nicht nur der wirtschaftliche Erfolg zählt, sondern auch die Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern und kreative Köpfe, die etwas bewegen möchten, beim weltweit führenden Anbieter für Turmuhren und Läuteanlagen immer herzlich willkommen seien.
Nach der Einführung in die Aufgabenstellung des Planspiels ging es mit dem für viele Jugendlichen ersten „Start-up“ in die Welt der Unternehmer los. Ziel war es, ein fiktives Produkt, ein Longboard, über 4 Geschäftsperioden erfolgreich am Markt zu positionieren.
Annette Beyer, Projektmitarbeiterin bei der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald, war begeistert, wie sich die Jugendlichen innerhalb kürzester Zeit für das Spiel und die betriebswirtschaftlichen Abläufe motivierten und in den Wettbewerb einstiegen.
Als besondere zusätzliche Überraschung hatte die Firma Perrot, E-Lastenbikes organisiert, welche die Teilnehmer in der Mittagspause testen und ihre Schnelligkeit in einem Parcours unter Beweis stellen konnten.
Auch der Junior Manager Contest war ein spannendes Rennen mit der Zeit und es gab eine Fülle an betriebswirtschaftlichen und kreativen Aufgaben, die es in direkter Konkurrenz zu bewältigen galt. Am Ende des Nachmittags hatte das Frauenteam der Börlind GmbH aus Calw-Altburg die Nase vorn. Des Weiteren können sich die Teams von der Kaufmännischen Schule aus Nagold (2. Platz) und ein Team der Häfele GmbH & Co KG (3. Platz) weiter Hoffnungen machen, den Junior Manager Contest Nordschwarzwald beim Finale bei Häfele GmbH & Co KG in Nagold am 17. November 2018 im Rahmen eines „Kreativ-Pitchs“ vor einer prominenten Jury für sich zu entscheiden.
„Nicht nur alleine der Gewinn ist ausschlaggebend für den unternehmerischen Erfolg. Für ein Familienunternehmen ist es langfristig sehr wichtig, den Erhalt der Arbeitsplätze zu sichern“, gibt Andreas Perrot, einer der drei Geschäftsführer des mittlerweile in der 5. Generation geführten Familienunternehmens, den Teilnehmern für Ihren weiteren beruflichen Weg mit.

Das Finale


Die jeweils drei Erstplatzierten aus den Vorentscheiden qualifizieren sich für das große Finale am 17. November 2018 bei der Firma Häfele GmbH & Co KG in Nagold. Hier entwickeln die Teams eine innovative Geschäftsidee mittels verschiedener Kreativitätstechniken, wie z. B. Design Thinking und präsentieren diese dann vor einer Expertenjury.

Im Finale erhält jedes Mitglied des Gewinnerteams ein iPad. Zudem erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat über die Teilnahme am Planspiel.
Dieses Zertifikat ist eine besondere betriebswirtschaftliche Qualifikation für deine Bewerbungsmappe oder Personalakte.

Das Ziel ist klar: Die jungen Frauen und Männer sollen sensibilisiert werden für das was kurz und prägnant oft als unternehmerische Tugenden bezeichnet wird. Ideenreichtum, strategisches Denken und konsequentes Handeln stehen auf der Agenda und sind Pflicht beim Ringen um den Sieg und die interessanten Preise. Je bunter das Teilnehmerfeld umso interessanter und spannender verspricht der Wettbewerb zu werden. Für die Unternehmen der Region Nordschwarzwald ist der Junior Manager Contest darüber hinaus eine Chance sich mit den „hauseigenen“ Nachwuchskräften zu positionieren.




Logo Junior Manager Contest