Stadtnachricht

Christiane-Herzog-Realschule


In diesem Schuljahr werden rund 700 Schülerinnen und Schüler von 60 Lehrkräften unterrichtet. (Foto: Christina-Herzog-Realschule)
Foto: Christiane-Herzog-Realschule

Am Mittwoch, 27. Februar, haben alle Eltern, die ab dem Schuljahr 2019/2020 ihr Kind auf die Realschule schicken wollen, die Möglichkeit, die Christiane-Herzog-Realschule (CHR) in Nagold kennenzulernen. Die Kinder als zukünftige Realschüler sind ebenfalls eingeladen. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr, sie endet um 19 Uhr. Es wäre wünschenswert, wenn Eltern und Kinder zu diesem Zeitpunkt anwesend sein können. An diesem Nachmittag gibt es ausführliche Informationen über die Angebote der Christiane-Herzog-Realschule, zum Beispiel zum bilingualen Zug und dem musikalischen Bereich (siehe auch Schulporträt rechts).
Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Parkplatz der Remigiuskirche. Auf dem Schulgelände und in den angrenzenden Anliegerstraßen darf beziehungsweise kann nicht geparkt werden.
Die Termine, an denen die Kinder an der Realschule in Nagold angemeldet werden können, sind:

a) nach der Grundschulempfehlung
Mittwoch, 13. März:
7.30 – 12 Uhr und 13.30 – 17 Uhr
Donnerstag, 14. März:
7.30 – 12 Uhr und 13.30 – 15 Uhr

b) nach dem besonderen Beratungsverfahren
bis Donnerstag, 4. April:
vormittags zwischen
7.30 und 12. Uhr

Die Schulleitung bittet darum, die Blätter 4, 5 und 7 „ANMELDUNG bei der weiterführenden Schule“ der Grundschulempfehlung beziehungsweise das Ergebnis des Beratungsverfahrens mitzubringen. Die Anmeldung zum bilingualen Zug und zur Bläserklasse/Juniorband erfolgt ebenfalls zu  den oben genannten Terminen.

Die Formulare stehen auch auf der Internetseite der Schule unter
www.chr-nagold.de im Bereich „Downloads“ zur Verfügung. Wer eine Fahrkarte benötigt, kann  zum Anmeldetermin ein Passbild mitbringen. Die Angabe der Bankverbindung (IBAN, BIC) ist ebenfalls notwendig. (red)

Die Realschule ist eine der tragenden Säulen unseres differenzierten Schulsystems. Sie ist eine bewährte und erfolgreiche Schulart mit einem eigenen, besonderen Profil, die zum Beispiel den Übergang auf die Beruflichen Gymnasien sowie den Zugang zu einer dualen Ausbildung ermöglicht. Sie hat das vorrangige Ziel, die Schülerinnen und Schüler zum Realschulabschluss zu führen und hat den Anspruch, die ihr anvertrauten Schülerinnen und Schüler durch besonderen Realitätsbezug zu fördern und zu bilden. An der CHR werden in diesem Schuljahr rund 700 Schülerinnen und Schüler von etwa 60 Lehrkräften in bis zu 15 Fächern unterrichtet.

Die Orientierungsstufe in den Klassen 5 und 6
Das Konzept der Realschule sieht in den Klassen 5 und 6 vor, dass sich der Unterricht und die Noten am mittleren Niveau orientieren, das zum Real-schulabschluss führt. Am Ende von Klasse 5 gibt es kein Sitzenbleiben. Erst zum Ende der Klasse 6 wird anhand der Noten entschieden, ob die Schülerinnen und Schüler nach der Orientierungsstufe (ab Klasse 7) auf dem zum Realschulabschluss führenden M-Niveau oder im Einzelfall auf dem zum Hauptschulabschluss führenden G-Niveau weiterlernen.

Der Unterricht in den Klassen 7 - 10
In diesen Klassen gibt es zwei Niveaustufen, die jeweils getrennt und in unterschiedlichen Klassen unterrichtet werden. Entweder wird auf dem mittleren Niveau unterrichtet, das nach Klasse 10 zum Realschulabschluss führt oder der Unterricht findet auf dem grundlegenden Niveau statt, das zum Hauptschulabschluss nach Klasse 9 führt. Am Ende der Klassen 7 und 8 wird anhand der Noten entschieden, auf welchem Niveau die Schülerin/der Schüler weiterlernt. Ein Wechsel ist auch zum Halbjahr möglich. Für besonders begabte Schülerinnen und Schüler gibt es ab Klassenstufe 8 auch Angebote auf dem „erweiterten“ – also dem gymnasialen - Niveau.

Die CHR - eine Realschule mit bilingualem Zug
Seit dem Schuljahr 2014/15 ist die CHR eine Realschule mit bilingualem Zug. In den Klassenstufen 5 und 6 werden die Fächer Geografie und Sport bilingual (zweisprachig) und überwiegend auf Englisch unterrichtet. In Klassenstufe 7 werden die Fächer Geografie und Kunst, ab Klassenstufe 8 die Fächer Geografie und Geschichte bilingual unterrichtet. Über die Aufnahme in die bilinguale Klasse entscheidet der Schulleiter nach einem Aufnahmegespräch.

Cambridge PET - Sprachdiplom
Schon seit Jahren haben interessierte und sprachlich begabte Schülerinnen und Schüler der CHR die Möglichkeit, die Prüfung zum Cambridge PET Sprachdiplom (B1) abzulegen. Im Rahmen einer zweistündigen Englisch-AG werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 10 auf Wunsch gezielt auf diese Prüfung vorbereitet. Die CHR ist seit dem Schuljahr 2013/14 Prüfungszentrum für die Landkreise Calw und Freudenstadt und zeigt damit ein weiteres Standbein ihres sprachlichen Profils.

Das musische Profil der CHR – Zwei Schulbands und je eine Chorstunde in Klassenstufe 5./6.
Schülerinnen und Schüler, die eine musikalische Vorbildung (Instrumentalunterricht) mitbringen, können an einer unserer beiden Schulbands, der „CHR-Juniorband“ (Klasse 5 bis 7) oder der „CHR-Stormlightband“ (Klasse 8 bis 10) teilnehmen. Dies wird dann in der Musiknote berücksichtigt. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 erhalten pro Woche eine Stunde Chorunterricht und haben die Möglichkeit, ihr Können bei kleineren Auftritten während des Schuljahres unter Beweis zu stellen.

Das sportliche Profil der CHR – die „Sportklasse“
Interessierte und sportlich begabte Schülerinnen und Schüler können sich am Ende der 6. Klasse für die Teilnahme an der Sportklasse bewerben. Über die Aufnahme wird nach einer Aufnahmeprüfung entschieden. Der Sportunterricht findet koedukativ statt. Ziel der Sportklasse ist es, die sportlichen Fähigkeiten zu fördern, um zum Beispiel auch an „Jugend trainiert für Olympia“ teilzunehmen. Außerdem ist pro Jahr eine größere außerunterrichtliche Aktivität geplant, wie beispielsweise Ski- und Snowboardfahren, Klettern, Radfahren, Kanufahren oder Wandern.
Dieses Angebot gilt nur für die Schülerinnen und Schüler, die auf dem Realschulniveau unterrichtet werden.

Klasse 10 – eine Studienfahrt ins englischsprachige Ausland
Um die Schülerinnen und Schüler auf die Kommunikationsprüfung im Fach Englisch noch besser vorzubereiten, findet die Studienfahrt zu Beginn des 10. Schuljahres ins englischsprachige Ausland statt. (red)