Stadtnachricht

Kommunal- und Europawahl am 26. Mai


Bis spätestens Sonntag, 5. Mai 2019, müssten alle Wahlberechtigten eine Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Wer meint, wählen zu dürfen aber keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, sollte sich unverzüglich mit dem Wahlamt in Verbindung setzen (Kontaktdaten siehe Infokasten rechts).
Auch Briefwahl kann jetzt schon beantragt werden, am einfachsten

•    elektronisch auf www.nagold.de/Aktuelles oder mittels des auf der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten QR-Codes

•    schriftlich am einfachsten mit dem Antrag, der auf der Wahlbenachrichtigung vorgedruckt ist oder

•    persönlich im Wahlamt

Mitte Mai erhalten die für die Kommunalwahl Wahlberechtigten nochmals Post aus dem Wahlamt mit den Stimmzetteln für die Gemeinderats-, Kreistags- und gegebenenfalls Ortschaftsratswahl (das sind aber keine Briefwahlunterlagen!).
Dadurch besteht Gelegenheit, in aller Ruhe zuhause die 26 Stimmen für den Gemeinderat, sechs für den Kreistag und gegebenenfalls auch neun beziehungsweise elf Stimmen für den Ortschaftsrat zu verteilen.

Am Wahlsonntag werden die fertig ausgefüllten Stimmzettel dann ins Wahllokal mitgebracht und dort in die Stimmzettelumschläge gepackt. Wer auch für die Europawahl wahlberechtigt ist, erhält dann im Wahllokal auch den Europawahlstimmzettel. Weil in Vorbereitung der Wahlen vieles parallel laufen muss, kann es durchaus sein, dass auch Personen, die schon Briefwahl beantragt und womöglich auch schon gemacht haben, die Stimmzettelsendung erhalten. Doppeltes Wahlrecht besteht deshalb natürlich nicht. Die doppelten Stimmzettel bitte deshalb einfach vernichten. (red)