Stadtnachricht

Kultur Hopping


Der rosarote Hase (Pink Rabbit) führt durch die städtischen Bildungs- und Kultureinrichtungen. (Foto: Plakat/Stadt)
Foto: Plakat/Stadt

Tag der offenen Tür war gestern - Kultur Hopping ist heute. Hinter dem neuen Veranstaltungsformat verbirgt sich eine „Kultur- und Bildungsexpedition“ der besonderen Art. Begleitet vom Pink Rabbit, dem rosaroten Hasen, führt sie die Besucher am Sonntag, 19. Mai, in fünf städtische Kultur- und Bildungseinrichtungen. Von 12 bis 17 Uhr stellen sich die Musikschule, das Museum im Steinhaus, die Stadtbibliothek, die Volkshochschule und die Jugendkunstschule vor. Die Veranstalter ermöglichen Blicke hinter die Kulissen, jede Menge Aktionen zum Mitmachen sowie eine digitale Schnitzeljagd, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt - vorausgesetzt alle Fragen und Aufgaben sind richtig beantwortet. Das Los entscheidet über die Gewinner.

Und so funktioniert die Schnitzeljagd per Smartphone: Im Vorfeld gilt es, die Actionbound App (für iOS und Android verfügbar) im Online-Store herunterzuladen oder im Bild rechts abzuscannen. Der Zugang zum Spiel ist ab Sonntag, 19. Mai, 12 Uhr freigeschaltet. In den Einrichtungen gilt es, einen weiteren Code zu scannen. Die App zeigt anschließend, welche Aufgaben und Rätsel zu lösen sind. Darunter ein Quiz mit Schätzfragen. Alle Lösungen finden sich in den jeweiligen Einrichtungen, man muss nur genau hinsehen und mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Pro Einrichtung wird eine Zeit von mindestens 30 Minuten empfohlen, um alle Aufgaben lösen zu können. Die Route ist nicht vorgegeben, sie kann individuell gewählt werden. Bevor die nächste Station angesteuert wird, können sich die Besucher bei einem kleinen Imbiss stärken, sich ausruhen und natürlich vor Ort die Angebote wahrnehmen.

Das Kultur Hopping ist für Erwachsene ebenso gedacht wie für Jugendliche und Kinder - also für die ganze Familie. Die bereits bestehende App namens Actionbound wurde von Schülern der Klasse 1BK1T der Rolf-Benz-Schule auf die Bedürfnisse der Veranstaltung zugeschnitten und gestaltet. In der Stadtbibliothek können Kinder sich im Büchereinbinden versuchen, zudem gibt es Bastelaktionen. In der Musikschule besteht die Möglichkeit, Instrumente auszuprobieren. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei die Harfe. Im Steinhaus gibt es einen Film und eine Teilausstellung zum Thema „Feldhase“. In der Jugendkunstschule, in der Lindachstraße 14, gibt es verschiedene Workshops sowie die Möglichkeit, mit künstlerischen Materialien und Techniken zu arbeiten. In der vhs, in der Bahnhofstraße 41, können sich die Besucher an Kleingeräten aus dem Fachbereich Gesundheit mit Kleingeräten austoben. Im vhs-Gebäude findet ab 17 Uhr die Abschlussveranstaltung statt.

Die „Bundespreisträger von Jugend musiziert 2016“ Aileen Hofmann, Mira Hofmann,
Ela Prechal und Stephan Sautter unterhalten die Gäste musikalisch. Zudem gibt es Getränke und einen Imbiss. Die Auslosung und Preisvergabe finden um 17.30 Uhr statt. Die Preise werden in der vhs persönlich übergeben, das heißt, die Gewinner müssen während der Bekanntgabe persönlich anwesend sein. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Person mit dem Gewinn bedacht, die die nächstbeste Punktzahl errungen hat und anwesend ist. Als Hauptpreise werden verlost: Ein Gutschein für den Hochseilgarten Nagold im Wert von 100 Euro, ein Media Markt Gutschein im Wert von 90 Euro sowie ein Gutschein für den Escape Room Nagold im Wert von 79 Euro. Weitere Preise werden bei der Verlosung bekanntgegeben. (Tina Block)