Stadtnachricht

Zeller-Mörike-Garten


Führungen, Lesungen, Trauungen: der Zeller-Mörike-Garten bietet die ideale Kulisse. (Foto: Förderverein Zeller-Mörike-Garten)
Foto: Förderverein Zeller-Mörike-Garten

Wenn es grünt und blüht und die Sonne in die Fenster des Gartenhauses scheint, entfaltet dieser besondere und geschichtsträchtige Ort seine ganze Pracht: Der Zeller-Mörike-Garten. Er liegt nur zehn Minuten von der Innenstadt entfernt und entführt seine Besucher in eine andere Zeit. Um genau zu sein, in die Zeit um 1862, als der Nagolder Apotheker Gottlieb Heinrich Zeller und der berühmte Dichter Eduard Mörike in diesem bezaubernden Garten zusammentrafen.

Führungen, Lesungen, Trauungen: der Zeller-Mörike-Garten bietet die ideale Kulisse. (Foto: Förderverein Zeller-Mörike-Garten)
Foto: Förderverein Zeller-Mörike-Garten

Kennenlernen können Besucher das idyllische Kleinod von April bis Oktober immer sonntags und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr. Mitglieder des Fördervereins führen durch das Ensemble und erzählen den Besuchern die Geschichte des Gartens und des Hauses. Regelmäßig werden auch Führungen durch den Apothekergarten angeboten. Ein Highlight im August sind die Lesungen, die in Kooperation mit der Volkshochschule Oberes Nagoldtal angeboten werden. Zudem können sich Paare, die sich das Ja-Wort geben wollen, im romantischen Gartenhaus standesamtlich Trauen lassen. Weitere Informationen siehe Infokasten rechts. (red)