Stadtnachricht

Weihnachtsmarkt


Jährlich erwacht am zweiten Adventswochenende mit dem Weihnachtsmarkt die Vorweihnachtszeit in Nagold. Vor der Kulisse mit illuminierten Fachwerkhäusern und den weihnachtlich geschmückten Markthütten verwandelt er die Innenstadt in einen beliebten Treffpunkt für Jung und Alt. Der Duft von gebrannten Mandeln, würzigem Glühwein und aromatischem Punsch liegt in der Luft und lädt bei gemütlicher Atmosphäre zum Verweilen ein.

Impressionen des Nagolder Weihnachtsmarktes. (Fotos: Markus Gauß/Stadt)
Fotos: Markus Gauß/Stadt

Die weihnachtliche Markthütten
Über 80 liebevoll geschmückte Stände präsentieren ein vielfältiges Angebot an Handwerkskunst, Speisen und Getränken. Ob kreative Weihnachtsdekorationen für Zuhause, Schönes zum Verschenken oder zum Selbstbehalten - hier ist für jeden das Passende dabei. Das Angebot reicht von Produkten aus Olivenholz über Kerzen aus Bienenwachs, weihnachtlichen Dekoartikeln und kuscheligen Wollwaren bis hin zu Selbstgemachtem zum Verschenken.

Essen & Trinken
Für das leibliche Wohl sorgen Vereine und Bewirter, die den Gästen verschiedenste Leckereien von süß bis salzig anbieten.

Offizielle Eröffnung
Zur offiziellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitag, 6. Dezember, um 18 Uhr hält Oberbürgermeister Jürgen Großmann eine Ansprache vor dem Rathaus. Der Posaunenchor des CVJM begleitet den Auftakt musikalisch.

Der Nikolaus kommt
Passend zum 6. Dezember dürfen sich die kleinen Besucher auf den Nikolaus freuen. Er verteilt Tüten mit Gebäck, die von der Fachgruppe der Handwerker des Gewerbevereins Nagold gesponsert werden.

Kinderweihnachtsdörfle
Das Kinderweihnachtsdörfle auf dem Longwyplatz ist mittlerweile fester Bestandteil des Nagolder Weihnachtsmarktes. Dort können sich die jüngsten Besucher auf die Kinderbastelwerkstatt der Naturfreunde Nagold freuen, in der weihnachtliche Dekorationen hergestellt werden. Auf der Nostalgie-Eisenbahn können die jüngsten Besucher ihre Runden drehen. Als besondere Attraktion gibt es in diesem Jahr eine 17 Meter lange Rodelbahn, auf der Kinder mit Schwung hinuntersausen können.

Eisbahn
Direkt neben dem Kinderweihnachtsdörfle sorgt in diesem Jahr die Eisbahn für jede Menge Unterhaltung. Am Freitag, 6. Dezember, wird dort ebenfalls der Nikolaus erwartet. Hier können sich alle Besucher noch bis Montag, 6. Januar 2020 (Heilige Drei Könige), beim Eislaufen amüsieren und sich auf ein buntes Rahmenprogramm freuen.

Für einen guten Zweck
Die Mitglieder des Arbeitskreises Wirtschaft und Tourismus im Nagolder Bürgerforum backen und verzieren Lebkuchenengel, die am Stand in der Marktstraße verkauft werden. Den Erlös bekommt in diesem Jahr die DLRG Nagold. Die Einnahmen der Gruppe, die mit der Drehorgel über das Marktgelände zieht, kommen dem Stationären Hospiz zugute.

Rahmenprogramm
An allen drei Markttagen können sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen, das sich über das gesamte Weihnachtsmarktgelände verteilt. Mit dabei sind Auftritte von Chören, Bands und Kleingruppen. An allen drei Tagen gibt es zudem Andachten und Geschichten rund um Weihnachten. Weitere Highlights sind am Sonntag, 8. Dezember, die traditionelle Weihnachtszauberführung mit Turmbesteigung sowie die Spielemesse von 13.30 bis 17.30 Uhr in der Stadthalle. Die „Nagolder Spatzen“ führen für Kinder ab 5 Jahren den Theatertanz „Nussknacker“ auf. Die Aufführung beginnt um 16 Uhr im KUBUS. Einen Besuch wert ist auch die Ausstellung „Haushalt im Kleinen - Mädchenspielzeug aus dem 20. Jahrhundert“, die ebenfalls am Sonntag im Museum im Steinhaus zu sehen ist. Ein Ausflug dorthin lohnt sich für die ganze Familie. Der Eintritt ins Museum im Steinhaus ist frei. (red)