Stadtnachricht

Leader Heckengäu


Nachdem der Startschuss für das Regionalbudget, ein gesondertes Förderprogramm für kleine Projekte bis 20.000 Euro, im Jahr 2019 im Oktober fiel, konnten noch 12 Projekte, verteilt über die gesamte LEADER-Kulisse, gefördert werden. Anträge kamen von Vereinen, Kommunen sowie von Kleinstunternehmern. Insgesamt wurden rund 80.000 Euro Fördergelder in „Klein- und Kleinstprojekte“ in der Region Heckengäu investiert.

So wurden mit den Fördergeldern Ausstattungsgegenstände für Jugend- und Vereinsräume angeschafft, Artenschutzmaßnahmen für Fledermäuse und Insekten realisiert sowie Kleinstunternehmen der Grundversorgung unterstützt. Ab sofort haben Privatpersonen, Kommunen, Vereine und Kleinstunternehmer die Möglichkeit, Projektanträge zu stellen. Die Frist zur Einreichung der Anträge endet am 13. März 2020.

Das Regionalbudget richtet sich an Projekte mit den Schwerpunkten Dorfentwicklung, Infrastrukturmaßnahmen (zum Beispiel Wohnmobilstellplätze) oder auch lokale Einrichtungen (zum Beispiel Regiomaten). Wer einen Antrag stellen möchte, sollte darauf achten, dass die Nettokosten seines Vorhabens 20.000 Euro  nicht übersteigen. Außerdem müssen die Projekte zu 100 Prozent durch den Projektträger vorfinanziert werden. (red)