Stadtnachricht

Neues Verwaltungsgebäude


Seit Ende des vergangenen Jahres sind in der Calwer Straße Teile der Stadtverwaltung untergebracht. Nach und nach sind drei städtische Ämter beziehungsweise Sachgebiete in das Haus mit der Nummer 6 eingezogen.

Das Gebäude Calwer Straße 6 von außen. (Foto: Stadt)

Bereits seit Ende Oktober ist das Sachgebiet Liegenschaften, das zuvor in der Kämmerei in der Badgasse 6 untergebracht war, dort zu finden. Es folgte das Amt für Bildung und Betreuung, das Mitte November vom vhs Gebäude in der Bahnhofstraße 41 in die Calwer Straße 6 gezogen ist. Der Letzte im Bunde war Christopher Knall, der seine Stelle als Klimaschutz- und ÖPNV-Beauftragter im November angetreten hatte und Ende Dezember sein Büro im Dachgeschoss des Gebäudes bezogen hat. Damit sind die Bereiche Liegenschaften und Klimaschutz & ÖPNV jetzt in direkter Nachbarschaft zum Stadtplanungsamt, dem die Sachgebiete zugeordnet sind.

Das Team des Sachgebiets Liegenschaften. (Foto: Stadt)

Das Team der Liegenschaften ist unter anderem für den An- und Verkauf von Grundstücken und Bauplätzen, beispielsweise aktuell im Hasenbrunnen, zuständig. Zudem können sich Eigentümer von Immobilien in den Nagolder Sanierungsgebieten zu Fördermöglichkeiten von Sanierungsmaßnahmen beraten lassen. Eine weitere Aufgabe ist die Vermietung und Verpachtung von städtischen Immobilien wie Wohnungen oder Parkplätze. Außerdem fungiert das Sachgebiet als Grundbucheinsichtsstelle. Grundbuchauszüge können über ein Formular auf der städtischen Internetseite www.nagold.de bestellt werden.

Christopher Knall. (Foto: Stadt)

Klimaschutzmanager und ÖPNV-Beauftragter Christopher Knall koordiniert und setzt unter anderem Punkte des integrierten Klimaschutzkonzepts um, ist für das Fördermittelmanagement sowie für die Projekt- und Netzwerkarbeit in Klimaschutzfragen zuständig. Zudem ist er Ansprechpartner für Fragen im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs.

Ein Teil des Teams im Amt für Bildung und Betreuung
Fotos: Stadt

Das Amt für Bildung und Betreuung ist mit dem Umzug mehr ins Stadtzentrum und damit näher ans Rathaus gerückt. Das verbessert zum einen natürlich die Erreichbarkeit für die Kunden. Gleichzeitig haben die Mitarbeiterinnen aber auch kürzere Wege zu Besprechungen im Rathaus. Aufgaben des Amts für Bildung und Betreuung sind unter anderem Tätigkeiten rund um die Verwaltung und Betreuung der zehn Nagolder Schulen als Schulträger. Hinzu kommt die Verwaltung der 13 städtischen Kindertageseinrichtungen. Dazu gehören Aufgaben wie Personalplanung, Abrechnung der Elternbeiträge sowie Absprachen mit den freien Trägern. Eine weitere Aufgabe ist die pädagogische Qualitätsentwicklung durch die Fachberatung in Zusammenarbeit mit den Leitungen und den Mitarbeiterinnen der Kitas. Anmeldungen für die Kitas nehmen die Einrichtungen selbst entgegen. (Tina Block)