Stadtnachricht

ÖPNV


Für ÖPNV gilt vorerst weiter Ferienfahrplan

Nachdem der Fahrplan aller Buslinien im Landkreis Calw in der vergangenen Woche auf den Fahrplan an schulfreien Tagen umgestellt wurde, war zunächst beabsichtigt, in dieser Woche die Leistungen nochmals zu reduzieren und auf das Samstags-Angebot umzustellen.

Die aktuelle Nachfrage im ÖPNV und die von den Verkehrsunternehmen parallel durchgeführte Bedarfsabfrage hat ergeben, dass das Samstags-Angebot gerade für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in systemrelevanten Berufen, aber auch für deren Kinder, die die Notbetreuung besuchen, nicht ausreicht.

Um den Fahrgästen ein verlässliches und ausreichendes Angebot zu schaffen, haben die Verkehrsunternehmen der Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw mbH (VGC) in Abstimmung mit dem Landratsamt Calw entschieden, dass bis mindestens Ende März weiterhin der Ferienfahrplan angeboten wird. Auf Basis der weiteren Nachfrage wird dann nochmals über Anpassungen beraten.

Ausgenommen von dieser Regelung sind einzelne kreisgrenzenüberschreitende Linien wie die Linien 725 (Neuenbürg-Schömberg), 763 (Calw-Böblingen) und 773 (Calw-Herrenberg), die an die Regelungen angrenzender Verbünde gebunden sind und auf im Einzelfall erweiterte Samstagsverkehre umstellen. Die entsprechenden Fahrpläne sind im Internet verfügbar.

Der VGC und dem Landkreis ist bewusst, dass mit dem Ferienfahrplan nicht jedes Fahrbedürfnis zur vollen Zufriedenheit bedient werden kann. Mit dem Fahrplan wie an schulfreien Tagen wird aber auch in dieser Ausnahmesituation ein stabiles Grundangebot aufrechterhalten, auf das sich die Nutzer verlassen können.

Das aktuelle Fahrplanangebot kann stets unter www.vgc-online.de oder in der VGC-App abgerufen werden.