Stadtnachricht

Lembergschule: Innenausbau Musiksaal


Energieeffiziente Sanierung des Musiksaals
Innenausbau des Musiksaals auf dem Schulcampus Lembergschule in vollem Gange

Die Komplettsanierung des Musiksaals Lembergschule ist aktuell noch in vollem Gange. Um den Effizienzhaus 70 Standard zu erreichen, musste das Gebäude aus dem Jahr 1964 komplett entkernt werden.

Der Musiksaal vor der Komplettsanierung. Foto: Stadt Nagold

Foto: Stadt Nagold

Nur so können die energetischen Anforderungen, wie zum Beispiel die Dämmung der Bodenplatte, erreicht werden.

Ebenfalls neu ist das Dachtragwerk, das aus einer Holz-Flachdach-
Konstruktion besteht. Ebenso wurde die Decke erneuert. Die bestehenden Fenster wurden durch dreifachverglaste Fenster ersetzt. Klimaschutzaspekte hat die Stadt als Bauherrin aber nicht nur beim Fensteraustausch im Blick. Die vorgesehene sogenannte vorgehängte hinterlüftete Fassade bietet eine konstruktive Trennung von Wärme- und Witterungsschutz und ist damit ebenso energieeffizient wie langlebig.

Aktueller Stand des Innenausbaus. Foto: Stadt Nagold

Foto: Stadt Nagold

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach sorgt für nachhaltige Stromgewinnung für den Eigenbedarf. Klimafreundlich wird sich auch die geplante Dachbegrünung auswirken.

Aktuelle Außenansicht. Foto: Stadt Nagold

Foto: Stadt Nagold

Was die Heizung anbelangt, ist der Musiksaal an das bestehende Nah-wärmenetz eingebunden. Getausch twurde bereits die Lüftungsanlage, da die alte in die Jahre gekommen ist.

Im Foyer soll es künftig eine Cateringküche geben. Zudem ist eine flexible Theke im Eingangsbereich geplant.

Die Visualisierung zeigt, wie der Musiksaal nach der Fertigstellung genutzt werden kann. Visualisierung: Hunzinger Hähndel Krug Architekten PartGmbB

Visualisierung: Hunzinger Hähndel Krug Architekten PartGmbB

Außerdem erhält der Musiksaal eine Behindertentoilette. Die Toiletten im Untergeschoss werden ebenfalls erneuert.

Die Visualisierung zeigt, wie der Musiksaal nach der Fertigstellung genutzt werden kann. Visualisierung: Hunzinger Hähndel Krug Architekten PartGmbB

Visualisierung: Hunzinger Hähndel Krug Architekten PartGmbB

Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Das Land
Baden-Württemberg fördert das Bauvorhaben mit rund 837.000 Euro.
Die Mittel kommen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Visualisierte Außenansicht. Visualisierung: Hunzinger Hähndel Krug Architekten PartGmbB

Visualisierung: Hunzinger Hähndel Krug Architekten PartGmbB

Der Raum, der größtenteils von den Schulen genutzt wird, soll künftig auch einem erweiterten Nutzerkreis zur Verfügung stehen. (Tina Block)