Stadtnachricht

Nagolder Bürgertheater


Premiere am 22. Juli auf der Burgruine

Dramatisch und humorvoll erzählt das Stück des Nagolder Bürgertheaters in diesem Jahr eine phantastische „keltische“ Geschichte unter dem Titel „Edans Feind“.

Aufführungen


Premiere ist am Freitag, 22. Juli. Weitere Aufführen gibt es bis zum 14. August, mittwochs bis sonntags.

Das Nagolder Bürgertheater findet während des Kultursommers Nordschwarzwald statt. Gespielt wird im Turniergarten auf der Burgruine
Hohennagold.

Die Handlung

Soweit sie sich zurückerinnern, sind die vier unzertrennlich: Edan, der Sohn des keltischen Fürsten Tadg, Edans Geliebte Epona, seine Schwester Muirne und sein bester Freund Darach.

Als jedoch der Tag näher rückt, an dem Edan die Nachfolge seines Vaters als Führer des Stammes antreten soll, erschüttert ihn eine unheilvolle Prophezeiung: Eine große Gefahr soll dem Stamm durch Edans größten Feind drohen. Nur Edan selbst könne jenen Feind besiegen. - Doch wer ist dieser Feind? Ein fremder Stamm? Die Armee der Untoten? Der ungeheure Basilisk? Oder doch ein vermeintlicher Freund?

Plakat zum Nagolder Bürgertheater 2022. Foto: Silvester Keller

Foto: Silvester Keller

Es steht alles auf dem Spiel, der Stamm droht zu zerreißen, verfeindete Stämme ziehen ihre Krieger zusammen und gefährliche mythische Kreaturen streifen durch den Wald.