Fragen und Antworten zum Zensus 2022

In der Erhebungsstelle Nagold laufen die Vorbereitungen für den Zensus 2022.
Nach dem letzten Zensus im Jahr 2011 und einer Verschiebung aufgrund der Corona-Pandemie vom Jahr 2021 in das Jahr 2022, startet nächstes Jahr der Zensus 2022.
Doch was ist der Zensus und wie schreiten die Vorbereitungen in Nagold voran?

1. Was bedeutet Zensus 2022?

Beim Zensus handelt es sich um eine statistische Erhebung. Es wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wo sie wohnen und arbeiten.
Es geht hierbei nicht darum, die Bürgerinnen und Bürger „auszuspionieren“, sondern möglichst exakte Daten zu erhalten, die unter anderem Basis sind für Ausgleichszahlungen, die Städte und Gemeinden pro Einwohner erhalten, wie zum Beispiel EU-Fördergelder oder Mittel aus dem Länderfinanzausgleich.
Der nächste Zensusstichtag ist der 15. Mai 2022, das heißt, alle von Mai bis November 2022 zu erhebenden Daten beziehen sich auf den 15. Mai 2022.

2. Warum findet der Zensus statt?

Auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen beruhen viele Entscheidungen im Bund, in Ländern und Gemeinden.
Eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl ist daher notwendig, um verlässliche und aktuelle Zahlen für weitere Planungen zu haben. Die Einteilung von Wahlkreisen, aber auch Schulentwicklungs- und Infrastrukturplanungen können auf dieser Grundlage vorgenommen werden.

3. Wie läuft der Zensus ab?

Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder arbeiten für den Zensus zusammen. Für die Vorbereitung und Durchführung ist in Nagold erstmals eine eigenständige Erhebungsstelle eingerichtet, welche die Befragungen vor Ort koordiniert und die Erhebungsbeauftragten ab 16.05.2022 aussendet.
Diese werden sich an einem vereinbarten Termin bei den zu befragenden Personen melden und mit ihnen besprechen, wie der Zensus-Fragebogen bearbeitet werden kann.
Es gibt die Möglichkeit, die Angaben selbständig online zu machen, allein oder gemeinsam mit dem Erhebungsbeauftragten den Bogen handschriftlich auszufüllen oder in den Besucherbereich der Erhebungsstelle zu kommen und dort die Eintragungen vorzunehmen.

4. Werde ich befragt?

Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis:

In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, das heißt, nicht alle Einwohnerinnen und Einwohner werden befragt, sondern auch die bestehenden Melde- und Verwaltungsregister werden genutzt.
Nach einem mathematischen Zufallsverfahren werden vom Statistischen Landesamt, repräsentativ für ganz Nagold, 10 Prozent der Anschriften ausgewählt.  Die dort wohnenden Personen sind auskunftspflichtig.

Wohnheime und Gemeinschaftsunterkünfte
(sogenannte Sonderbereiche)

Die Ermittlung der Zahl von Bewohnerinnen und Bewohnern stellt das Ziel der Befragung dar. Es wird eine Vollerhebung durchgeführt, da hier von einer hohen Fluktuation auszugehen ist, bei der die Melderegister möglicherweise nicht aktuell sind. In Gemeinschaftsunterkünften, wie beispielweise Alten- und Pflegeheimen, ist die Einrichtungsleitung stellvertretend auskunftspflichtig.

5. Wie ist der aktuelle Stand in der Erhebungsstelle Nagold?

Die Stellen der Leitung und Stellvertretung der Erhebungsstelle Zensus 2022 in Nagold sind besetzt. Der Aufbau und die Abschottung der eigenständigen Verwaltungsstelle, die aus Datenschutzgründen organisatorisch, räumlich, personell und technisch von der Stadtverwaltung Nagold getrennt ist, wurde zum 29. Oktober 2021 abgeschlossen.
Ab 2. November 2021 werden die vom Statistischen Landesamt an die Erhebungsstelle Nagold übermittelten Anschriften der Auskunftspflichtigen in Bezirke (Cluster) eingeteilt.
Gleichzeitig beginnt die Akquise von Erhebungsbeauftragten. Wer  Interesse an der Mitarbeit als Erhebungsbeauftragter hat, kann sich bei der Erhebungsstelle melden.
Die Erhebungsbeauftragten sollten zuverlässig, vertrauenswürdig, freundlich und zeitlich flexibel sein. Ihr Engagement ist zwar eine Ehrenamtliche Tätigkeit, die aber mit einer steuerfreien Aufwandsentschädigung vergütet wird.

Noch weitere Fragen zum Zensus 2022?

Weitere Informationen und mehr Details sind auf der offiziellen Website der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder unter www.zensus2022.de zu finden.