Malerinnen des Expressiven Realismus

Sammlung Joseph Hierling

Trotz der künstlerischen Qualität ihrer Werke sind die Malerinnen und Maler des
„Expressiven Realismus“ wenig bekannt. Der politische und kunstpolitische Geschichtsverlauf hat die um 1900 geborenen Künstler und Künstlerinnen um ihre Chance gebracht. Sie waren betroffen von der Katastrophe des Ersten Weltkrieges
und von der Unterbrechung künstlerischer Traditionen durch die nationalsozialistische Machtergreifung.
Als im Nachkriegsdeutschland die zwölf Jahre lang verfemte, abstrakte und ungegenständliche Kunst den „Siegeszug” antrat, interessierten sich weder die Öffentlichkeit noch der Kunstmarkt für diese gegenständlich malenden Künstler und Künstlerinnen.
 
Der Tutzinger Sammler Joseph Hierling hat sich der Aufgabe gewidmet, die über-gangenen Malerinnen und Maler, die aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwunden waren, aus dem Verborgenen zu holen und die dadurch entstandene Lücke in der Kunstgeschichte zu schließen. Den Malerinnen, als besonders vernachlässigter Gruppe, gilt seine spezielle Aufmerksamkeit.
 

Wegen der Corona-Pandemie kann leider keine Vernissage stattfinden.
Wir öffnen nach den bekannten Abstands-und Hygieneregeln.
Maskenpflicht.




Ausstellung verlängert bis 27. September 2020
Eintritt frei


Museum im Steinhaus
Badgasse 3
72202 Nagold

Di. | Do. | So und Feiertag von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet