Sinfonisches Jugendblasorchester Nordschwarzwald

Neben der Liebe für die musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt mir durch meine Jugend im Musikverein, meine langjährige Mitgliedschaft im Landesblasorchester Baden-Württemberg als aktiver Trompeter und die Leitung mehrerer Blasorchester die traditionelle und Sinfonische Blasmusik sehr am Herzen. Und das gemeinsame Unterwegssein als Orchester auf Probenphasen und Konzertreisen gehört zu den schönsten Erlebnissen als junger Musiker, an die man sich auch viele Jahre später noch gut und sehr gerne erinnert. Neben dem gemeinsamen Proben und Musizieren gehören Freizeitaktivitäten und ein unterhaltsames Abendprogramm natürlich mit dazu.

Was für viele junge und natürlich auch ältere Musiker zu den Highlights des Jahres gehört haben dürfte, wurde plötzlich mit den aufgrund der Corona-Pandemie getroffenen Einschränkungen des täglichen Lebens nahezu unmöglich. In meinen Augen sind es vor allem die Kinder und Jugendlichen, die in den letzten nunmehr zwei Jahren unglaublich viel ertragen und auf sehr vieles verzichten mussten. Bei meinen Überlegungen, wie ich neben der für unsere Jugend sehr wichtigen musikalischen Alltagsarbeit an der Musikschule Nagold einen zusätzlichen Beitrag dazu leisten könnte, um Kindern und Jugendlichen wieder mehr Lebensfreude zu geben, bin ich auf das Aufholpaket Kulturelle Bildung gestoßen. Auf der verlinkten Website heißt es:
 

"Mit Musik, Kunst, Theater, Literatur, Medien, Spielkultur, Zirkus und Tanz für Kinder und Jugendliche Freizeit und Ferien gestalten! Gemeinsam mit ihren Mitgliedern fördert die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) Projekte, die Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen, Freude bringen und kulturelle Teilhabe und Engagement unterstützen. Diese Förderung wird durch das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ der Bundesregierung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplanes des Bundes ermöglicht."
 
Dieses Aktionsprogramm passte wie angegossen zu einer Idee, die ich seit vielen Monaten in meinem Kopf bewegt habe: Die Gründung eines Sinfonischen Jugendblasorchesters für die Region Nordschwarzwald unter dem Dach der Stadt Nagold mit einer Probenphase, einer Konzertreise und einem Abschlusskonzert am Ende der Sommerferien als Auftakt. Der Antrag für das Projekt wurde erstellt, eingereicht und... bewilligt!

Wenn Du ein begeisterter junger Musiker zwischen 14 und 27 Jahren bist, ein Blasinstrument oder Schlagwerk spielst und am Ende der Sommerferien gerne mit vielen gleichgesinnten jungen Menschen unterwegs sein und großartige Werke der Sinfonischen Blasmusik erarbeiten und aufführen möchtest, dann freue ich mich auf Deine Bewerbung! Alle Infos zum Projekt findest Du weiter unten und dieser Website.

Liebe Grüße


Christian Pöndl
Schulleiter der Städtischen Musikschule Nagold


Aufholpaket Kulturelle Bildung

Das Aufholpaket Kulturelle Bildung ist ein Bestandteil des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona" der Bundesregierung, welches aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes ermöglicht wird. Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder und Jugendhilfe (BKJ) fördert mit ihren Mitgliedern, zu denen auch der Verband deutscher Musikschulen gehört, im Rahmen des Aufholpakets Kulturelle Bildung Projekte, die Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen, Freude bringen und kulturelle Teilhabe und Engagement unterstützen.

Zum Hintergrund des Programms:

Kinder und Jugendliche benötigen besondere Räume und Unterstützung, damit sie die Pandemieerlebnisse und -folgen bewältigen können und unbeschwert(er) aufwachsen können. Damit Nachteile und Ungleichheiten, die in der Pandemie entstanden sind bzw. verstärkt wurden, nicht manifestiert werden, hat der Bund das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ gestartet. Dieses Programm nutzt bereits vorhandene Strukturen und Erfahrungen bei den außerschulischen Trägern, um kinder- und jugendgerechte Freizeit-, Ferien-, Begegnungs- und Bewegungsangeboten zu schaffen, die schnell bei den Kindern und Jugendlichen ankommen.

Durch das Aufholpaket Kulturelle Bildung sollen in ganz Deutschland leicht zugängliche Möglichkeiten kultureller Teilhabe und Bildung sowie der Persönlichkeitsentwicklung geschaffen werden. Durch kulturelle, künstlerische, spielerische und mediale Räume wird es möglich, dass sich junge Menschen Orte der Begegnung und Freude, des Ausprobierens und Ausdrucks, der Beteiligung und des Engagements (wieder) erschließen. Es geht darum, kreative Freiräume jenseits der Familie und der formalen Bildung zu sichern, damit junge Menschen Entwicklungsaufgaben im Kindes- und Jugendalter selbstbestimmt und selbstwirksam bewältigen können.

Quelle: Aufholpaket Kulturelle Bildung

Weitere Infos: siehe hier

bmfsfj_2017_office_farbe_delogo_m_4caufholpaket_bmfsfj_4c


Die künstlerische Leitung des SJBO Nordschwarzwald liegt bei Christian Pöndl, Schulleiter der Städtischen Musikschule Nagold.

Christian Pöndl, Schulleiter
Neben dem Konzertprogramm für das Abschlusskonzert am 11. September in der Nagolder Stadthalle erarbeiten wir auf der Probenphase ein Open-Air-Programm für die Platzkonzerte auf unserer Konzertreise.

Im Abschlusskonzert stehen u.a. bekannte Filmmusiken sowie fantastische Kompositionen wie "The Ghost Ship" von José Alberto Pina sowie "Der Magnetberg" von Mario Bürki auf dem Programm. Für die Platzkonzerte werden wir unterhaltsame Stücke erarbeiten wie "Let Me Entertain You" und "Groovin' Around".

Voraussichtliches Programm des Abschlusskonzerts:

Opener (n.n.)
The Legend of Amaterasu
Of Sailors and Whales
Der Magnetberg
How to Train Your Dragon
 
Pause
 
The Ghost Ship
Highlights from Riverdance
Suite from Miss Saigon
The Incredibles
At World’s End
 
Zugaben (n.n.)


  • Infoveranstaltung per Zoom
Für alle Interessierten findet am Sonntag, den 10. April, um 18 Uhr eine Infoveranstaltung per Zoom statt. Bei Interesse bitte eine E-Mail an christian.poendl@nagold.de schicken. Gerne können aber auch schon im Vorfeld Fragen eingereicht werden.
  • Bewerbungsphase
Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2022, danach erfolgt die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bis Ende Mai sollte die Besetzung des Orchesters feststehen.
  • Kennenlernprobe
Um sich vor der Probenphase schon einmal gesehen zu haben und um einen ersten musikalischen Eindruck zu gewinnen, findet voraussichtlich am Sonntag, 19. Juni zwischen 10 und 18 Uhr eine Kennenlernprobe statt. Die genauen Zeiten werden noch festgelegt.
  • Probenphase
Am Morgen des 30. August werden wir in einem Doppelstockbus von Nagold aus zur Probenphase aufbrechen, die vom 30. August bis zum Morgen des 4. Septembers stattfinden wird. Wir werden im Bruder-Klaus-Heim im Bayerischen Violau proben, wo wir einen großen und mehrere kleine Probenräume zur Verfügung haben und wo es hervorragendes Essen und tolle Freizeitmöglichkeiten (Sporthalle, Kegeln u.a.) gibt.
  • Konzertreise
Nach dem Frühstück geht es am 4. September auf Konzertreise nach Sachsen mit seinen berühmten Städten Dresden und Leipzig. Untergebracht sein werden wir in der Jugendherberge Colditz Schloss und der Jugendherberge Torgau. Neben der Besichtigung dieser wunderschönen Städte und vielen verschiedenen Aktivitäten werden wir an bekannten Plätzen Open-Air-Konzerte geben. Nach 5 Tagen werden wir am 8. September gegen Abend nach Nagold zurückkehren. Am 9. September ist ein Tag Pause, um Schlaf nachzuholen und Energie zu tanken.
  • Abschlusskonzert
Nach dem Tag Pause findet am Samstag, den 10. September, in Nagold die Generalprobe für das Abschlusskonzert statt, welches wir am Sonntag, den 11. September um 18 Uhr in der Nagolder Stadthalle geben werden.
  • Ausblick
Bei Erfolg des Projekts ist angedacht dieses jährlich im Sommer zu wiederholen.
Durch die großartige Förderung durch das "Aufholpaket Kulturelle Bildung", welche sich im mittleren fünfstelligen Bereich bewegt, ist es möglich, den jungen Musikerinnen und Musikern das ganze Projekt für eine verhältnismäßig geringe Eigenbeteiligung zu ermöglichen, welche sich im Bereich von etwa 200 Euro bewegen sollte. Nach Möglichkeit soll der Eigenbeitrag durch das Finden weiterer Sponsoren noch weiter erniedrigt werden.

Versicherung: Es ist im Prinzip unmöglich, eine Versicherung abschließen zu können, welche einen Ausfall der Reise aufgrund einer Erkrankung der Reiseleitung zu einem bezahlbaren Preis absichert. Es wird deshalb darum gebeten, bei Bedarf privat eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen, welche den Fall versichert, dass die Reise z.B. aufgrund einer Erkrankung meinerseits oder aufgrund anderer unvorhersehbarer Ereignisse (Verschärfung der Corona-Lage) abgesagt werden muss. Im Falle eines Falles müssen die Buskosten sowie die Kosten für die gebuchten Unterkünfte getragen werden. Ich gehe nicht davon, dass es zu einem solchen Fall kommt, aber wenn sich jemand dagegen absichern möchte im Zweifel nicht auf dem Eigenbeitrag sitzen zu bleiben, dann sollte privat eine solche Versicherung abgeschlossen werden.
  • Das Angebot richtet sich in erster Linie an Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 27 Jahren, die in der Region Nordschwarzwald verwurzelt sind, dort wohnen und musikalisch aktiv sind oder dies früher waren und nun zum Beispiel auswärts studieren. Insbesondere aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler der öffentlichen Musikschulen der Region Nordschwarzwald und der in der Region ansässigen Musikvereine, Stadtkapellen und Blasorchester sollen sich angesprochen führen.
  • Bei der Auswahl der eingereichten Bewerbungen zählen u.a. auch Orchestererfahrung und musikalische Erfolge wie z.B. beim Wettbewerb "Jugend musiziert" oder abgelegte Leistungsabzeichen.
  • Teilnahmevoraussetzung ist neben dem genannten Alter eine vollständige Teilnahme am gesamten Projekt sowie die Bereitschaft für eine sehr gute Vorbereitung des Notenmaterials. Nur so ist es möglich zwei Konzertprogramme in einer mehrtägigen Probenphase auf die Beine zu stellen und auf Konzertniveau zu bringen.
  • Die ausgewählten Werke bewegen sich zum größten Teil im Schwierigkeitsgrad der in der Blasmusik gerne angewandten Einstufungsskala der oberen Mittel- und Oberstufe (Unterhaltungsprogramm Platzkonzerte) sowie der Ober- und unteren Höchststufe (Konzertprogramm Abschlusskonzert). Damit Du Dir leichter tust, einschätzen zu können, ob Du die ausgewählten Werke bewältigen kannst, stehen Dir in Kürze unter cloud.nagold.de/index.php/s/kzfLLt6gHXKRM5B für jede Stimme repräsentative Noten-Auszüge zur Verfügung. Diese sind so ausgewählt, dass Du einen guten Überblick erhältst.
    • Tipp: Auf den ersten Blick werden Dir manche der Stellen sicherlich "unspielbar" vorkommen. Lass Dich dadurch aber nicht verunsichern. Wenn Du Dir die Stellen in Ruhe anschaust und sie übst oder sie vielleicht auch mal in Deinen Instrumentalunterricht mitnimmst um sie mit Deinem Instrumentallehrer durchzugehen, sind auch vermeintlich schwere Stellen oft schon nach kurzer Zeit gar nicht mehr so schwer.
  • Zur groben Orientierung: Mit einer guten Instrumentalausbildung von etwa 5 bis 6 Jahren sowie mehrjähriger Orchestererfahrung solltest Du in der Lage sein den Großteil der Stellen gut zu bewältigen.
Formular zur Interessenbekundung - Bewerbungsfrist bis 30. April 2022
  • Unter "Downloads" findest Du den Flyer zum Projekt sowie ein Formular, mit dem Du Dein Interesse bekunden und Dich für das Projekt voranmelden kannst.
    • Hinweis: Wenn Du mehrere Instrumente spielst (z.B. Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon) oder "exotischere" Instrumente wie Bassklarinette oder Englischhorn etc., dann kreuze bitte auch diese Instrumente an. Das erhöht natürlich auch die Chance auf eine Teilnahme.
Wann bekomme ich Bescheid?
  • Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2022, danach erfolgt die Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bis zum 15. Mai bekommst Du dann Bescheid, ob Du fest dabei bist oder auf der Nachrückerliste stehst, bis zum 31. Mai sollte die Besetzung des Projektorchesters feststehen.
  • Das Anmeldeformular für die offizielle Anmeldung erhältst Du dann nach dem Ende der Bewerbungsfrist, wenn Du fest dabei bist.

Wir möchten möglichst vielen interessierten jungen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit geben dabei zu sein und freuen uns sehr auf Deine Bewerbung! Und falls Du Dir unsicher bist: Wir möchten Dich ermutigen Dich anzumelden. Trau Dich! Es wird ein großartiges Projekt, versprochen!