Nagold im Dunkeln

Im Dunkeln durchs Städtle laufen ist schon ein bisschen unheimlich...  Wie war das erst als es noch keinen elektrischen Strom gab und keine Lampen die Häuser und Straßen erhellten?
 
Wir reisen zurück in vergangene Zeiten und begeben uns auf die Spuren des Nachtwächters, des Bewachers und Beschützers der Bürger.

Warum Nachtwächter meistens Hüte mit großen Krempen trugen, was der Räuberhauptmann Hannikel mit Nagold zu tun hatte und welche Rolle ein Nachtwächter bei dem großen Stadtbrand in Nagold gespielt hat, das erfahren Sie auf unserer Tour, die bei Einbruch der Dunkelheit beginnt.

Bei dem Rundgang durch die historischen Gassen im Schein der Laternen kann so manch Spannendes, Geheimnisvolles und Gruseliges entdeckt werden.

  • Dauer: 1 bis 1,5 Stunden
  • Sprache: Deutsch
  • Kosten: 60 Euro pro Gruppe bis 25 Personen
  • Treffpunkt: Urschelbrunnen